Archiv des Autors: admin_bksh

Kletterkurs für Menschen mit Behinderung

 

 Termine 20. / 27. Februar, 5. / 19. und 26. März 2016
jeweils Samstag Vormittag
 Ort ARANEA-Zentrum
 Gruppen max. 6 Personen pro Gruppe
  Gruppe 1: 9.30 – 10.30 Uhr
Gruppe 2: 10.45 – 11.45 Uhr
 Betreuung Pro Gruppe werden 3 Betreuer/innen benötigt.
Wenn Eltern ihr Kind begleiten und die Betreuung übernehmen, bitte auf Anmeldung vermerken.
 Kosten Fr. 50.– , ganzer Kurs, für Nichtmitglieder Vereinigung Cerebral
Fr. 25.– , ganzer Kurs, für Mitglieder Vereinigung Cerebral
  Die Vereinigung Cerebral Schaffhausen übernimmt die Kosten für Material und Instruktorin.
Transport und Versicherung Der Transport und die Versicherung sind Sache der Teilnehmer.
Es ist keine zusätzliche Unfall-Versicherung notwendig.
Anmeldung Anmeldung mittels angehängtem PDF

Geschäftsstelle Vereinigung Cerebral Schaffhausen
Winkelriedstrasse 66
8203 Schaffhausen
Tel. 052 624 46 89

info [dot] sh [at] vereinigung-cerebral [dot] ch

Anmelde-Schluss: 15. Februar 2016

Kurzfilmtage 2016 – Programm 10. Januar

Vielen Dank für das Einsenden Eurer Filme!

Das Programm an diesem Sonntagnachmittag – in der Kammgarn:

Eintritt frei – Türöffnung ab 13:30 Uhr

14:00 Uhr

Film «Honig im Kopf» von und mit Til Schweiger, 139 Min.

Honig im Kopf

Trailer auf YouTube

Pause

Snacks und Getränke an der Kammgarn-Bar

16:45 Uhr

Vorführen der Kurzfilme zum Thema

wirsindandersduauch

und Prämierung mit Preisverleihung

Über diesen Link können Sie unseren Flyer downloaden

10. Oktober – Podiumsdiskussion zum Thema Behindertenpolitik

Am Samstag 10. Oktober 2015 (15:00 – 17:00 Uhr) treffen sich verschiedene Politiker in der Rathauslaube in Schaffhausen zu einer Podiumsdiskussion zum Thema Behindertenpolitik.

Wie vertreten die Nationalratskandidaten und Nationalratskandidatinnen die Menschen mit einer Behinderung in Bern?

Die Diskussion wird von Wälz Studer geleitet. Gäste sind: Martina Munz, Florian Hotz, Iren Eichenberger, Isabelle Lüthi und Michal S. Kahler.

Anlässlich des Tages der psychischen Gesundheit stellen sich zusätzlich verschiedene Mitglieder der Behindertenkonferenz Kanton Schaffhausen BKSH mit Aktionen auf dem Fronwagplatz von 10.00 – 14.30 Uhr vor.

Wir würden uns freuen, Sie dabei zu haben!

Sie dürfen auch gerne unsere Flyer ausdrucken oder weitergeben: einseitig, zweiseitig

 

Kurzfilmwettbewerb 2015 – “Ich bin anders – du auch”

Titel-Schuelerblatt

der Behindertenkonferenz Kanton Schaffhausen 2015 unter dem Motto «Ich bin anders – Du auch!»

Der ist anders… für ihn seid ihr das auch! Noch viel zu wenig hat sich in unserem Bewusstsein etabliert, dass auch Menschen mit einer Behinderung für die Allgemeinheit wertvolle Leistungen und Erfahrungen einbringen können und integrativer Bestandteil der Gesellschaft sind. Noch immer gibt es Berührungsängste und Ausschluss. Jeder Mensch hat Fehler, kleine Macken, Ecken und Kanten- aber ist es nicht genau das, was jeden einzelnen einzigartig macht?

Es ist höchste Zeit, diesen Gedankenansatz im Bewusstsein der Menschen zu etablieren- also mach mit!

Teilnahmeberechtigt seid Ihr, Jugendliche zwischen 13 und 26 Jahren, als Einzelpersonen, Gruppen oder im Klassenverband. Bist du älter als 26 Jahre kannst du ebenfalls einen Film einreichen (Kategorie “open”). In dieser Kategorie werden aber keine Preise vergeben.

Anmeldung bis zum 26. September 2014

Einsendeschluss Eures Kurzfilmes bis zum 28. November 2014

Sowohl eine Jury als auch das anwesende Publikum kürt aus den Beiträgen der einzelnen Altersgruppen jeweils zwei Sieger, dem ein Geldpreis als Belohnung für seine Kreativität winkt.

Das Anmeldeformular kann als PDF-Dokument ausgedruckt und an folgende Adresse gesendet werden:

Behindertenkonferenz Kanton Schaffhausen
Kaspar Iff
Trubegüetlistrasse 15
8212 Neuhausen

Alle Downloads

 

Schweiz ratifiziert UNO-Behindertenrechtskonvention

Grosser Tag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung: Heute wird in New York die UNO-Behindertenrechtskonvention (UNO-BRK) durch die Schweiz ratifiziert. 30 Tage danach wird sie für die Schweiz in Kraft treten. 

Die UNO-BRK ist Ausdruck einer weltweiten Bewegung zugunsten der Inklusion von Menschen mit Behinderung. An dieser soll nun auch die Schweiz teilhaben. Die UNO-BRK wurde bereits von 143 Staaten sowie der EU ratifiziert. Nachdem die Bundesversammlung am 13. Dezember 2013 den Beitritt der Schweiz zur UNO-BRK bejaht hatte, unterzeichnete der Bundesrat am 9. April 2014 die Beitrittsurkunde. Diese wurde von Nationalrat Christian Lohr sowie dem Präsidenten des Gleichstellungsrates Égalité Handicap, Pierre Margot-Cattin, nach New York überbracht. Heute erfolgt die Ratifizierung beim Sitz der Vereinten Nationen.

In Ergänzung zum bestehenden Schweizer Behindertenrecht wird die Konvention dazu beitragen, die zahlreichen einstellungs- und umweltbedingten Barrieren zu beseitigen, welche die autonome Lebensführung von Menschen mit Behinderung immer noch stark beeinträchtigen.

Menschen mit Behinderung und ihre Organisationen hatten sich für die Ratifizierung stark engagiert. Sie freuen sich über diesen wichtigen Schritt und werden sich für die Umsetzung des Übereinkommens in allen Lebensbereichen konsequent einsetzen. Die Fachstelle der Dachorganisation der privaten Behindertenhilfe Égalité Handicap prüft zurzeit bereits, welche Massnahmen ergriffen werden müssen, damit die Schweiz den Anforderungen der UNO-BRK entspricht.